Beteiligte

Eine der Grundüberzeugungen von RehaFutur ist, dass zukunftsrelevante Veränderungen gemeinsam mit allen Beteiligten im System der beruflichen Rehabilitation entwickelt und gestaltet werden müssen. Darauf basierend wurden für den Entwicklungsprozess Personen aus allen relevanten Akteursgruppen eingebunden. Die Gesamtkoordination erfolgt durch die Abteilung V „Belange behinderter Menschen, Prävention, Rehabilitation, Soziales Entschädigungsrecht“ des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS).
In den RehaFutur-Entwicklungsprozess sind Leistungsberechtigte, Leistungserbringer, Leistungsträger, Sozialverbände, die Sozialpartner sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eingebunden.

Mitwirkende der wissenschaftlichen Fachgruppe:

In der wissenschaftlichen Fachgruppe haben zusammengearbeitet:

Prof. Dr. Sieglind Ellger-Rüttgardt, Humboldt Universität, Berlin; Prof. Dr. Hans Karbe, Neurologisches Rehabilitationszentrum Godeshöhe, Bonn; Prof. Dr. Dr. Mathilde Niehaus, Universität zu Köln; Angela Rauch, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB), Nürnberg; Prof. Dr. Hans-Peter Riedel, Deutsche Akademie für Rehabilitation e. V., Bonn (Vorsitzender der Fachgruppe); Dr. Hans-Martin Schian, vormals Institut für Qualitätssicherung in Prävention und Rehabilitation GmbH an der Deutschen Sporthochschule Köln (iqpr); Christof Schmidt, Institut für Qualitätssicherung in Prävention und Rehabilitation GmbH an der Deutschen Sporthochschule Köln (iqpr) (wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fachgruppe); Dr. Thomas Schott, Universität Bielefeld; Dr. Helmut Schröder, Institut für angewandte Sozialwissenschaft GmbH (infas), Bonn; Prof. Dr. Wilhelmus Spijkers, RWTH Aachen; Ulrich Wittwer, Behindertenverbände SoVD und VdK.

Lenkungsgruppe und Koordination:

In der Lenkungsgruppe unter Vorsitz des Bundesministeriums sind folgende Institutionen vertreten:

  • Deutsche Rentenversicherung
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung
  • Bundesländer
  • Sozialverbände

Die operative Koordinierung des rehafutur-Projekts wird von der Deutschen Akademie für Rehabilitation e. V. (DAR) und der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation e. V. (DVfR) im Auftrag des BMAS durchgeführt.